+ Deutliche Verbesserung des Ergebnisses + Mobile Gesundheit stößt auf enormes Interesse

Neuss, 02. Mai 2012 – Im Geschäftsjahr 2011 hat die MEDISANA im Konzern eine leichte Umsatzsteigerung von 46,3 Mio. EUR auf 47,3 Mio. EUR erzielt, obwohl die Beteiligung an der Gimelli Laboratories Co. Ltd. (Gimelli) nur bis Ende September konsolidiert wurde. Damit wurde beim Umsatz ein neuer Rekordwert in der Unternehmenshistorie erreicht.

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich wie geplant deutlich. Demnach erwirtschaftete die MEDISANA ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von -0,4 Mio. EUR (Vj. -3,6 Mio. EUR). Zwar stiegen die Umsatzkosten aufgrund des anhaltend scharfen Wettbewerbs auch 2011 an und die betrieblichen Aufwendungen der Funktionsbereiche nahmen leicht zu, dies konnte die Gesellschaft aber durch positive Effekte aus dem Verkauf der Beteiligung an der Gimelli kompensieren. So sanken die sonstigen betrieblichen Aufwendungen um 46,1% auf 1,1 Mio. EUR und die sonstigen betrieblichen Erträge fielen mit 4,3 Mio. EUR deutlich höher aus als im Vorjahr mit 1,6 Mio. EUR. Das Konzernergebnis nach Steuern konnte ebenso spürbar verbessert werden, es belief sich auf -0,4 Mio. EUR (Vj. -5,9 Mio. EUR) und das Ergebnis pro Aktie betrug -0,05 EUR nach -0,77 EUR im Vorjahr.

Die Trennung von Gimelli spiegelt sich auch in der Bilanz wieder, so verringerte sich die Bilanzsumme um 9,6 Mio. EUR auf 32,5 Mio. EUR, was bei einem fast ausgeglichenen Ergebnis zu einem Anstieg der Eigenkapitalquote auf 33,7 Prozent (Vj. 25,2 Prozent) führte. Mit ihrer Eigenkapitalausstattung sowie freien Kreditlinien und liquiden Mitteln in Höhe von 2,8 Mio. EUR zum Bilanzstichtag sieht sich MEDISANA weiterhin finanziell solide ausgestattet.

Innovationen für den Gesundheitsmarkt
Die Fokussierung auf Innovation hat sich für die MEDISANA bereits ausgezahlt, die Produktentwicklungen in den Bereichen Home of Wellness, Blutzucker sowie Mobile Gesundheit wurden sehr positiv in den Märkten aufgenommen. Insbesondere den mobilen Gesundheitsmessmodulen der VitaDock-Serie kommt dabei bereits heute weltweit eine starke Beachtung in den Medien und der Industrie zu. Über Smartphone und Tablet-PC können Anwender ihre Werte mobil erfassen, speichern, auswerten sowie übertragen und damit ihre eigene Gesundheit überwachen. Die Kundenbasis ist enorm, schon mit Blick auf Apple, die alleine im vierten Quartal 2011 37 Millionen iPhones verkauften. Die MEDISANA AG wird ihre Unternehmensstrategie unverändert und konsequent umsetzen und hierbei gemäß Ralf Lindner, dem Vorstandsvorsitzenden, auch in Zukunft alle Kräfte darauf konzentrieren, eine der innovativsten Marken, insbesondere auch im Bereich Mobile Gesundheit zu sein. Vor diesem Hintergrund investiert MEDISANA verstärkt in den Ausbau der Kapazitäten für die VitaDock Serie.

Durch den Verkauf von Gimelli hat MEDISANA eine erhebliche Entlastung auf der Kostenseite erreicht, während zugleich die Produktionskapazitäten weiterhin zu unveränderten Konditionen zur Verfügung stehen. Hieraus kann das Unternehmen nun auch Vorteile im Bereich der klassischen Gesundheitspro-dukte ziehen. Vor diesem Hintergrund und in der Erwartung einer weiter wachsenden Bedeutung der VitaDock-Serie, welche sich speziell im Geschäftsverlauf des vierten Quartals zeigen sollte, geht der Vorstand davon aus, 2012 ein erneut verbessertes Ergebnis zu erzielen und in die operative Profitabilität zurück zu kehren.

Anstehende Termine
07.-09.05.2012 Entry- und General-Standardkonferenz, Frankfurt am Main
19.05.2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung 2012 innerhalb des ersten Halbjahres 2012
26.06.2012 Ordentliche Hauptversammlung, Düsseldorf
31.08.2012 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht 2012
31.08.-05.09.2012 Internationale Funkausstellung IFA 2012, Berlin
14.-17.11.2012 Medica, Düsseldorf
19.11.2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2012

Kontakt:
MEDISANA AG
Jagenbergstraße 19
D-41468 Neuss
Tel.: 02131/3668-0
Fax: 02131/3668-5095
Email:info@medisana.de
www.medisana.de
www.vitadock.de

UBJ. GmbH
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
T.: +49 (0) 40 6378 5410
F.: +49 (0) 40 6378 5423
ir@ubj.de