MARS 500-Experiment in Moskau erfolgreich abgeschlossen

MARS 500-Experiment in Moskau erfolgreich abgeschlossenMEDISANA gratuliert vor Ort und bereitet sich auf das 520-Tage-Experiment vor.

Moskau, 14. Juli 2009
Vor 105 Tagen startete das Programm MARS 500 zur Simulation eines bemannten Raumfluges auf dem Gelände des Instituts für medizinisch-biologische Probleme (IMBP) in Moskau. Heute endet der erste Teil des Experimentes und die sechsköpfige Mannschaft, die das Experiment durchgeführt hat, darf nach 105 Tagen erstmals die hermetisch abgeschlossenen Module der Raumkapsel verlassen.

Seit den sechziger Jahren werden auf dem Gelände des Institutes Weltraum-Langzeit-Experimente durchgeführt. Das Ziel dieses simulierten Fluges zum Roten Planeten war es, Verständnis für die psychologischen und gesundheitlichen Aspekte langer Raumflüge zu entwickeln und simulierte Notfälle zu meistern. Die Studie diente der Vorbereitung der Realzeit-Simulation eines Fluges von 520 Tagen, der Anfang kommenden Jahres im IMPB beginnen soll.

Die internationale Crew unter der Leitung des russischen Kosmonauten Sergej Rjasanskij, mit Alexej Baranov (Russland), Oliver Knickel (Deutschland), Cyrille Fournier (Frankreich), Alexej Schpakov (Russland) und Oleg Artemjev (Russland) ist erschöpft aber glücklich.

Auch für MEDISANA ist das Experiment ein Erfolg: Jeder Teilnehmer hat die MEDISANA Produkte mehrmals täglich zur Überwachung und Messung der Körperfunktionen genutzt (Blutdruck, Temperatur, Gewicht etc.). Die Massage- und Schmerztherapieprodukte haben zur Entspannung des Teams beigetragen. Der leitende Arzt des Experimentes Dr. Alexander Suvorov, übergab die Auswertungsbögen zu unseren Produkten: „MEDISANA hat sich im Experiment, als zuverlässiger medizinischer Partner bewiesen. Genaue Messergebnisse, verständliche Bedingungsanleitungen und eine einfache Nutzung zeichnen die Geräte aus.
Wir freuen uns, MEDISANA beim nächsten Isolationsexperiment mit einer Dauer von 520 Tagen wieder mit an Bord zu haben.“Download PDF (88KB)