Die Herbstzeit

Die schönste Reisezeit des Jahres

Und schon wieder steht der Herbst vor der Tür. Nun hatten wir einen sehr langen Sommer in diesem Jahr. Mit einer Sonnenscheindauer von 820 Stunden steht der Sommer 2022 unangefochten an der ersten Stelle der sonnenscheinreichsten Sommer seit Aufzeichnungsbeginn 1951.

Jetzt genießen wir die schöne Herbstzeit. Wie jedes Jahr haben wir uns einmal umgeschaut, wo man ein paar schöne Herbsttage verbringen kann, um sich zu erholen. Die Tage werden kürzer, es herrschen angenehme Temperaturen und die Natur steht in voller Pracht – gerade während der goldenen Jahreszeit.

Wir haben euch einige schöne Reiseziele in Europa ausgesucht, die besonders im Herbst reizvoll sind.

Wellness in Bad Reichenhall

Bad Reichenhall blickt auf eine viertausendjährige Siedlungsgeschichte zurück, die eng mit der Gewinnung von Salz aus Sole verknüpft ist. Natürliche Salzvorkommen – sogenannte AlpenSole – haben die „Mini-Metropole“ im Südosten Oberbayerns einst bekannt und reich gemacht. 2021 feierte Bad Reichenhall 175 Jahre Badekur.

Seit Eröffnung der ersten Kuranstalt Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich die ehemalige Industriestadt zu einem modernen Kurort weiterentwickelt und steht bis heute für Gesundheit, Lebensqualität sowie Kultur vor eindrucksvoller Bergkulisse.

Radeln im Tal, wandern am Berg und danach zum Entspannen in die Gesundheits- und Wellness-Oase: Wer sich vor dem Winter noch etwas Gutes tun will, der findet in der Salzmetropole Bad Reichenhall die Balance zwischen Bewegung und Erholung. So führen zahlreiche Wege durchs Tal und am Berg für Wanderer und (E-)Biker in die schönsten Ecken rund um die oberbayerische Kurstadt.

Etwas höher auf dem Gipfel des Hausbergs Predigtstuhls tut die weitgehend allergenfreie Luft ein Übriges fürs Wohlbefinden. Wer dann noch ein paar Schritte läuft, hat sich den Einkehrschwung auf der Alm mehr als verdient. Hinterher vitalisieren ein verwöhnendes Solebad oder eine Laist-Packung in der Rupertus Therme für die müden Knochen.

Bad Reichenhalls Gesundbrunnen

Seit gut 175 Jahren dreht sich in Bad Reichenhall alles um die Themen Wohlbefinden und Gesundheit. In der örtlichen Rupertus Therme werden beide Bedürfnisse vortrefflich miteinander verknüpft. Dabei bedient sich die Spa-Oase des oberbayerischen Kurorts in Sachen Heilmittel seit jeher an den natürlichen Ressourcen vor Ort.

Packungen mit dem sogenannten Laist beispielsweise straffen, entwässern und regen die Mikrozirkulation an. Sogar bei Neurodermitis oder Schuppenflechte hilft der kreislaufstimulierende Mineralsoleschlick, der sich in den Gesteinsschichten der umliegenden Berchtesgadener Alpen verbirgt.

Auch das für die Kurstadt so berühmte Alpensalz des Urmeers ruht seit über 250 Millionen Jahren tief unter der Erde. Gelöst durch Regenwasser, fließt es in Form der natürlichen Bad Reichenhaller Solequellen direkt in die Innen- sowie das große Außenbecken der Therme.

Das Schwimmen in der stark mineralhaltigen AlpenSole ist eine Wohltat für Haut und Atemwege. Tipp für Genießer: Unter freiem Himmel gibt‘s eine Open-Air-Poolbar, die bis Ende Oktober bewirtschaftet wird. Dort werden unter anderem Säfte, Smoothies und alkoholfreie Cocktails, aber auch verschiedene Spritzvarianten und Biere ausgeschenkt.

Herbstzeit in den Niederlanden

Wenn der Herbst sonnig wird, ist es am Meer sehr gut auszuhalten. Die meisten von uns denken, wenn es um einen Urlaub in den Niederlanden geht, an Zeeland, Zandvoort, Noordwijk, Scheveningen, Zoutkamp, Hindeloopen, Den Helder, Egmond aan Zee oder Bloemendaal. Die allerwenigsten haben dabei Bergen im Blick. Bergen ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordholland. Sie liegt westlich von Alkmaar, der Käsestadt an der Nordsee, und hat 29.737 Einwohner. Seit 2001 gehören auch die Orte Egmond und Schoorl zur Gemeinde. In der Gemeinde liegen die Seebäder Bergen aan Zee, Egmond aan Zee und Schoorl aan Zee, die alle drei mit langen Sandstränden aufwarten.

Das Besondere an der Gemeinde Bergen ist der schmucke Ort selbst. Bemerkenswert ist auch das vielfältige gastronomische Angebot des Ortes mit einer hervorragenden internationalen Küche.

Des Weiteren werden hier die Urlauber von einer Vielzahl von tollen Boutiquen überrascht, in denen man stundenlang stöbern kann. Modische Kleidung oder Accessoires findet man hier in allen Preisklassen, ganz ohne den vielerorts üblichen Souvenirkitsch. Insgesamt kann man sagen, Bergen ist eher ein Ort für den gehobenen Tourismus und Genießer.

Der Badeort Bergen aan Zee wurde 1906 mit der Absicht gegründet, für die Gemeinde Bergen ein Seebad zu schaffen. Von Bergen nach Bergen aan Zee sind es nur knappe fünf Kilometer. Die einzige Straße dorthin ist die Stichstraße N 510, der Zeeweg, der durch ein traumhaftes Wäldchen führt. Rechts und links des Zeewegs gibt es beeindruckende Villen zu bestaunen. Neben dem Sandstrand ist die größte touristische Attraktion das Zee Aquarium. Unser Tipp für euch ist die ist direkt am Meer und Strand gelegene Hemingway Bar, wo ihr euch einen Aperol Spritz gönnen solltet.

Herbst an der Nordsee: Wenn die Zugvögel ziehen

Wenn es Herbst wird, zeigt sich die Nordsee von einer besonders reizvollen Seite. Dann sind die Strände und Deiche nicht mehr so voll, bei erholsamen Spaziergängen in gesunder Seeluft lässt es sich so richtig durchatmen. Jetzt ist auch die Zeit der Zugvögel gekommen, die sich in riesigen Scharen im Watt versammeln, um sich für den langen Flug zu den winterlichen Brutplätzen im Süden zu stärken.

Auf geführten Wanderungen durch das Weltnaturerbe Wattenmeer lässt sich im Nordseeheilbad Cuxhaven besonders in der Herbstzeit das einzigartige Naturschauspiel erleben. Denn wenn die Flut die Vögel zur Küste drängt, schwingen sich Tausende Tiere gleichzeitig in die Luft.Ein faszinierender Anblick, nicht nur für Vogelfreunde.

Aber es sind nicht nur die Zugvögel, die das Wattenmeer als Rast- und Futterplatz auf ihrem Zug zwischen den subarktischen Gebieten und Afrika nutzen. Es ist auch Überwinterungsplatz zahlreicher heimischer Vogelarten, die in den Gräsern der Salzwiesen eine wichtige Nahrungsquelle finden.

Wer in den Herbstmonaten einen erholsamen Kurzurlaub einlegen möchte, für den hält das Nordseeheilbad Cuxhaven zahlreiche Erlebnis-Angebote bereit. Nach einem ausgedehnten Spaziergang am Strand oder einer Wanderung mit Vogelbeobachtung durch die Salzwiesen locken die unterschiedlichsten Wohlfühlangebote im Thalassozentrum ahoi! oder ein Entspannungstag im Meerwasserschwimmbad mit Blick auf das herbstliche Wattenmeer.

Angenehme Temperaturen auf Mallorca

Der Herbst ist auch ideal für einen Citytrip nach Palma de Mallorca. Sehr viel entspannter als in der Hauptsaison kann man auf Shopping- und Sightseeing-Tour gehen. Und bei oftmals angenehmen Temperaturen ist auch ein Bad im Meer noch möglich.

Aber auch in Sachen Kunst und Kultur hat die mallorquinische Hauptstadt einiges zu bieten, wie zum Beispiel die Museen Es Baluard und Fundación Juan March mit Werken von unter anderem Pablo Picasso und Salvador Dalí. Nach eurer Entdeckungstour durch die mallorquinische Hauptstadt könnt ihr zum Beispiel im Hotel Cort den Tag im Whirlpool über Palmas Dächern Revue passieren lassen. Das Hotel liegt im Zentrum der Altstadt von Palma. Das Boutique- und Designerhotel im Herzen von Palma de Mallorca hat 14 Suiten und 2 Doppelzimmer.

Griechenland liegt im Trend

Städtereisen liegen derzeit voll im Trend – vor allem in der Herbstzeit. Die Trenddestination für Citytrips und Wochenendreisen in diesem Jahr ist Griechenland, denn das Land der Götter und Mythen hat geografisch gesehen alles, was eine perfekte Städtereise ausmacht: mediterranes Klima, gutes Essen, zahllose Sehenswürdigkeiten und gastfreundschaftliche Einwohner.

Kein Wunder also, dass es in den Sommermonaten kaum eine griechische Stadt gab, in der sich keine Touristen tummelten. Doch die ideale Zeit um nach Griechenland zu reisen ist jetzt, denn dort herrschen immer noch sommerliche Temperaturen und so langsam lässt der Touristen-Boom nach. Perfekt also, um dem nahenden Herbst in Deutschland zu entfliehen und eine entspannte Wochenendreise zu unternehmen.

Der Herbst in Barcelona

In den noch warmen Herbstmonaten geht es in Barcelona wieder deutlich ruhiger zu. Wie wär’s denn mal, statt mit der berühmten Flaniermeile Las Ramblas, mit einem noch weniger bekannten Stadtviertel? Das aufstrebende Trendviertel Sant Antoni hat einiges zu bieten:

Der Mercat Sant Antoni, eine modernistische Eisenkonstruktion und zugleich Barcelonas größte Markthalle, lädt zum Bummeln und Probieren ein. Neben Lebensmitteln werden hier auch Kleidung und Accessoires angeboten. Jeden Sonntag verwandelt sich der Markt in ein Eldorado für Sammler: Neue und gebrauchte Bücher, Schallplatten, Filme und vieles mehr wechseln hier den Besitzer. Anschließend lässt es sich in den zahlreichen umliegenden Bars und Restaurants entspannen.

Das Grupotel Gran Via 678 befindet sich nur ein paar Gehminuten von Sant Antoni entfernt und ist daher idealer Ausgangspunkt, um Barcelona von einer anderen Seite kennenzulernen. Und wen es doch mehr zu den Klassikern zieht, der hat es vom Hotel auch nicht weit zur berühmten Sagrada Família und zu Gaudís mit Mosaiken verziertem Park Güell.

 

Wir wünschen euch eine schöne Herbstzeit, egal wo ihr sie verbringt.

Schlaflosigkeit
CBD
TCM