Last Minute Urlaub

Der Trend geht zur kurzfristigen Urlaubsplanung

Viele Faktoren werden bei der Buchung einer Reise berücksichtigt. Dabei suchen sehr viele Reisende nach günstigen Urlaubszielen. Das Google-Suchinteresse für den Ausdruck „günstiger Sommerurlaub“ ist in letzter Zeit riesig gestiegen. Da Urlaubswillige nach preisgünstigen Kurzurlauben suchen, um nach zwei Jahren Reiseeinschränkungen neue Energie zu tanken. 

Vor diesem Hintergrund zeigt Forbes Advisor, wie Reisende in diesem Sommer angesichts steigender Inflation das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für ihr hart verdientes Geld erhalten.

Urlaub wird spontaner 

Aufgrund der Unsicherheit durch Corona sowie der Preissteigerungen durch die Inflation, ist der Spontanurlaub groß angesagt. Doch auch hier gilt es, einige Regeln zu beachten. Nützliche Tipps für spontane Urlaubsbuchungen gibt es beim reisereporter.de.

Günstige Reiseziele in Europa 

Die günstigsten Reiseziele in Europa 2022 sind Albanien, Bulgarien und Mallorca. Nach Bulgarien könnt ihr bereits für knapp 250 Euro pro Woche reisen. Auch Albanien, Kroatien, Portugal, Griechenland und die Türkei sind noch erschwinglich.

Besonders empfehlenswert ist der Sonntag für alle, die innerhalb Europas reisen: Der durchschnittliche Ticketpreis ist an diesem Tag mehr als 55 Prozent niedriger als an den anderen Wochentagen. Bei internationalen Reisen liegt das Sparpotential bei fast 40 Prozent. Grundsätzlich kann man sagen, je früher ihr bucht, desto eher werdet ihr einen billigeren Flug finden.

Urlaub wird teuer 

Urlaub ist in diesem Jahr an vielen beliebten Zielen teurer geworden. Die Preise für Flugtickets und Mietwagen sind um einiges höher als noch 2021, zudem führen einige Orte eine Touristensteuer ein. So hat das Vergleichsportal Check24 für Buchungen zwischen Juli und Ende September 2022 einen Preisanstieg von durchschnittlich 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum ermittelt.

Tipps, wie ihr bei der Urlaubsplanung Kosten sparen könnt 

1. Achtet auf Bewertungen von Reisenden 

Ratschläge von anderen Urlaubern sind für eure Reiseplanung von unschätzbarem Wert. Bewertungen können nützliche Tipps zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten geben, darunter auch für die, die man meiden sollte. Auch über die beste Reisezeit; um Touristenanstürmen auszuweichen. Vielleicht sogar auch dazu, um an günstigere Tickets zu kommen. So kann man in Foren nützliche Tipps finden.

2. Nutzt lokales Wissen

Einheimische sind immer die beste Quelle für Empfehlungen zu authentischen (und kostengünstigen) Erlebnissen. Bemüht euch, einige grundlegende, lokale Ausdrücke in der Landessprache zu lernen. Das macht manches leichter.

3. Bucht mehr separat 

Für viele von uns können Urlaubspakete sowohl aus finanzieller als auch aus Bequemlichkeit oder aus Zeitgründen die richtige Option sein. Aber diese Bequemlichkeit könnte euch auch mehr kosten. Am besten sucht ihr außerhalb dieser vorgefertigten Angebote und vergleicht Preise. Oft werdet ihr nicht nur Geld sparen, sondern auch euren Urlaub freier und individueller gestalten können, wenn ihr diese Mikroentscheidungen selbst trefft.

4. Kauft das Nötigste im Voraus 

Wichtige Dinge wie Sonnencreme und Insektenschutzmittel können an eurem Reiseziel teurer sein, insbesondere wenn ihr in einem touristischen Gebiet oder am Flughafen einkauft. Besorgt euch diese Artikel vor der Abreise. Überprüft auch die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaft, da Übergepäck meistens extra berechnet wird. Es lohnt sich also, die Koffer zu wiegen, bevor ihr zum Flughafen aufbrecht.

5. Probiert eine Selbstversorger-Unterkunft aus 

Mit dem Aufkommen von Websites wie Airbnb ist es immer einfacher geworden, eine ganze Wohnung oder Residenz zu finden und als Alternative zu einer Hotelunterkunft zu buchen. Wenn ihr euch für diesen Weg entscheidet, überprüft dabei, ob alles enthalten ist, was ihr in der Unterkunft braucht, wie z.B. eine gute Küchenausstattung, damit man nicht immer auswärts essen gehen muss.

6. Recherchiert und schaut euch um

Wenn ihr wisst, welche Art von Reise ihr sucht, lohnt es sich, sich umzuschauen. Die Preise in verschiedenen Verkaufsstellen zu überprüfen (im Inkognito-Modus!) und sogar ein grundlegendes Verständnis der Buchungscodes von Fluggesellschaften und deren Auswirkungen auf euren Tarif zu erlangen könnte von großem Vorteil sein. So könnt ihr sicherstellen, dass ihr das beste Angebot für euren Urlaub erhaltet. Wie bereits erwähnt, lohnt es sich am meisten Sonntags zu buchen, weil die Preise dann im Vergleich zur restlichen Woche am günstigsten sind.Dienstags und mittwochs sind dagegen die günstigsten Tage zum Fliegen, aber dies kann je nach Reiseziel und Fluggesellschaft schwanken

7. Geht all-inclusive! 

Wenn ihr ein Pauschalangebot gefunden habt, dass euch gefällt, dann zieht Vollpension oder all-inclusive in Betracht. Es mag auf den ersten Blick teurer erscheinen, aber die Kosten für das Essen (und oft auch für den Alkohol) eures Urlaubs werden verwaltet, bevor ihr überhaupt in den Flieger steigt. Einige Reiseziele bieten auch Pakete für Sightseeing-Touren und Attraktionen an, bei denen ihr durch den Kauf von Tickets im Voraus Geld sparen können.

8. Seid immer flexibel 

Versucht bei all der Urlaubsplanung etwas Raum für impulsive Entscheidungen in letzter Minute zu lassen. Dies könnte bedeuten, dass ihr auf der Grundlage von Empfehlungen an einer neu geführten Tour teilnehmt – bleibt also flexibel.

9. Urlaub zu Hause, auch Staycation genannt, um Geld zu sparen? 

Viele von uns werden einen Urlaub zu Hause in Betracht ziehen, um ein bisschen Geld zu sparen, weil die Kosten für Bahnreisen und die hohen Benzinpreise bei den Ferien stark zu Buche schlagen.

10. Schließt für alle Fälle eine Reiseversicherung ab 

Für den Fall, dass ihr eure Reise stornieren müsst, ist es wichtig, eine Versicherung abzuschließen. Eure Police deckt auch die Kosten für eine medizinische Notfallbehandlung ab und bietet euch finanziellen Schutz vor Verlust oder Diebstahl eures Gepäcks. Entscheidend ist, dass ihr eure Police an euer Reiseziel und die Art des Urlaubs den Ihr plant, anpassen könnt.

Reisen mit Behinderungen

Für Menschen mit Behinderungen kann das Reisen jedoch schwieriger sein: Wer einen Rollstuhl oder andere Mobilitätshilfen nutzt, muss sorgfältiger planen.

Mit Blick auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen hat UpCounselein umfangreiches Forschungsprojekt durchgeführt. Daten zur behindertengerechten Zugänglichkeit öffentlicher Verkehrsmittel sowie öffentlicher Toiletten, Bars, Cafés und Restaurants wurden zusammengeführt und in eine Rangfolge gebracht, wobei eine maximale Punktzahl von 10 zu erreichen war.

Von allen 21 EU-Staaten, für die Daten verfügbar waren, belegt Deutschland nur den 15. Platz in Bezug auf die Erleichterung für behinderte Urlauber. Während es bei barrierefreien öffentlichen Toiletten einen hervorragenden 8. Platz belegt, schneidet Deutschland bei den anderen Faktoren durchschnittlich ab.

Die am besten bewertete Nation ist das Vereinigte Königreich mit einem sehr lobenswerten Ergebnis von 7,3/10. Großbritannien punktete besonders bei barrierefreien öffentlichen Toiletten, einem enorm wichtigen Aspekt bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten. Auf dem zweiten Platz folgt Spanien mit einer behindertenfreundlichen Bewertung von 7,1/10. Es belegte bei keinem Kriterium den ersten Platz, schnitt aber durchgehend gut ab.

An dritter Stelle steht Italien mit einer Punktzahl von 6,8/10. Die Nation belegte den ersten Platz in Bezug auf barrierefreie Cafés, Bars und Restaurants. Schnitt jedoch in den Rubriken barrierefreie öffentliche Toiletten und behindertenfreundlichen öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht ab.

Quelle:

Reisereporter.de

Closeup,View,Of,Woman,Tied,With,Measuring,Tape,Using,Scale
Beautiful,Blonde,Little,Girl,Lying,On,The,Blanket,,Cover,Her
54542_IN 600_application_02_23MAR2022_1500x1500