Die schönsten Weihnachtsmärkte

21. November 2019

Reisetipps zur Weihnachtszeit!

Für viele Menschen ist die Weihnachts- und Adventszeit die schönste Zeit des Jahres. Einmal im Jahr ganz abschalten, sich besinnen, einfach zur Ruhe kommen und mit der Familie schöne Zeiten verbringen. Wir haben für Sie einige der schönsten Weihnachtsmärkte ausgesucht, die höchst sehenswert sind.

Die Hotspots zu Weihnachten in Wien und Salzburg

Schon im November geht es los. In Wien eröffnen die ersten Advent- und Weihnachtsmärkte an den schönsten Plätzen der Stadt. 21 große und permanente Adventmärkte mit über 1.100 Ständen erwarten Gäste aus aller Welt. Dazu kommen eine ganze Reihe temporärer und unzählige kleiner Adventmärkte, Charity-Stände und Punschhütten. Einige wollen wir hier vorstellen.

Der Wiener Christkindlmarkt und Adventzauber am Rathausplatz ist mit rund 150 Ständen, dem „echten“ Christkindl der größte und wohl auch bekannteste Weihnachtsmarkt in Wien. Der Rathausplatz wird zu einem leuchtenden Märchenland, und die Bäume des umgebenden Rathausparks sind festlich dekoriert und erstrahlen in einem unvergleichlichen Lichtermeer. Für Kinder gibt es eine Bastelwerkstatt und Ringelspiele.

Das Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz wartet zur Adventszeit mit rund 70 Ständen auf. Am 27. Dezember wird das Weihnachtsdorf dann vom Silvesterdorf abgelöst und hier wird dann bis Neujahr kräftig gefeiert. Das jüngere Publikum bevorzugt das romantische Weihnachtsdorf im Alten AKH.

In der Innenstadt befindet sich auch der traditionsreiche Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung. 1772 hat hier schon ein Christkindlmarkt stattgefunden. Täglich ab 16 Uhr ertönt auf dem Platz feierliche Adventmusik. Glühwein und Handwerkskunst inbegriffen. Nur ein paar Schritte weiter gibt es beim Adventmarkt Am Hof auch hochwertiges Kunsthandwerk zu kaufen.

Romantik vor imperialer Kulisse bietet dem Besucher der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor Schloss Schönbrunn. Nach Weihnachten verwandelt dieser sich in einen Neujahrsmarkt. Dieser stimmungsvolle Markt wartet mit traditionellem Handwerk, handgefertigten Weihnachtsdekorationen und weihnachtlichen Konzerten auf. Ein umfangreiches Kinderprogramm für die Kleinsten, inklusive Weihnachtswerkstatt gehört auch dazu.

Das Schloss Belvedere mit seiner beeindruckenden Barockkulisse und seinem einzigartigen Schlosspark bietet den Platz für einen beschaulichen Weihnachtsmarkt ohne zu viel Trubel. Unbedingt besuchen.

Kunstinstallationen, Live-Bands und Straßentheater erlebt man beim Art Advent am Karlsplatz samt vielfältigen Kinderprogramm. Der Weihnachtsmarkt am Spittelberg hat was ganz Besonderes zu bieten: kulinarische Geschenkideen und ein Weihnachtspostamt mit eigener Spittelberg-Weihnachtsbriefmarke. Der Weihnachtsmarkt findet in den idyllischen kleinen Gässchen rund um den Spittelberg statt. Empfehlenswert!

Der Kunsthandwerksmarkt vor der Karlskirche bietet vorwiegend künstlerische Erzeugnisse an, und Kinder können sich in einer Strohlandschaft vergnügen. Der Wintermarkt am Riesenradplatz punktet vor allem Dingen mit Unterhaltung. Bis zum 6. Januar gibt es Kindererlebnisfahrten, musikalische Live-Acts und ein lustiges Showprogramm.

Der Advent in Salzburg: Der Salzburger Christkindlmarkt

Salzburg hat einen der schönsten Christkindlmärkte der Welt. Seine Tradition und sein besonderes Ambiente bilden den idealen Rahmen für die Einstimmung aufs Weihnachtsfest. Sein reichhaltiges Angebot verzaubert alljährlich die Besucher. DerMarkt findet am wunderschönen Domplatz und Residenzplatz im Herzen von Salzburg statt. Eröffnet wird er am 21. November um 18.00 Uhr. Die alten überlieferten Budenformen mit dem Sternenhimmel, die traditionelle Handwerkskunst, feinster Christbaumschmuck, wohlschmeckendes Weihnachtsgebäck sind ein Erlebnis für alle Sinne.

Kinderaugen werden zum Leuchten gebracht

An allen Buden glitzert und funkelt es. Es gibt Edles, Verspieltes, Altes und Neues und feinster Glühweinduft zieht durch die Stände an den Buden. Jahr für Jahr sorgen die Auftritte traditioneller Salzburger Chöre und Kindergruppen Salzburger Schulen für einen riesigen Besucherandrang. Nicht verpassen sollte man, dass jeden Samstag um 18.30 Uhr das unvergleichliche Turmblasen der Salzburger Turmbläser am Residenzplatz stattfindet.

Wie wäre es mit Weihnachten in der „Teufelsküche“?

Mit dem traditionellen Bad Wörishofener Weihnachtsmarkt in und um das Kurhaus an den ersten drei Dezemberwochenenden, dem 6. Krippenweg sowie der romantischen Waldweihnacht in der „Teufelsküche“ feiert das Kneipp-Original in Bad Wörishofen die Vorweihnachtszeit. Der rund zwei Kilometer lange Bad Wörishofener Krippenweg mit seinen orientalischen, modernen Weihnachtskrippen ist einen Besuch wert. Zum Abschluss des Weihnachtsmarktes findet am 20. Dezember 2019 die traditionelle Waldweihnacht in der „Teufelsküche“ statt.

Die Fackeln am Wegesrand geleiten Gäste und Einheimische zur stimmungsvollen Waldlichtung im Bad Wörishofener Forst. Beginn ist um 17:00 Uhr. Die besinnliche und romantische Veranstaltung in einer der schönsten Waldlichtungen im Bad Wörishofener Forst ist ein Erlebnis.

Weihnachtserlebnis  am Wolfgangsee

Der Wolfgangseer Advent (22.11. bis 22.12.2019) im Salzkammergut wurde schon mehrfach als schönster Weihnachtsmarkt in Österreich ausgezeichnet. Eine Krippe mit Streichelzoo für die Kinder und eine außergewöhnliche Dekoration machen den Weihnachtsmarkt am Wolfgangsee zu einem besonderen Erlebnis. Im Übrigen hat hier der Weihnachtsmann Hausverbot, stattdessen kommt das Christkind. Wer authentisch übernachten möchte, bucht ein Zimmer im nahe gelegenen Kirchenwirt in Strobl.

Weihnachtsmärkte im Frankenland

In den fränkischen Städten wird das Brauchtum und die Traditionen zu Weihnachten ganz Groß geschrieben. Hier werden die Weihnachtsmärkte zu Bühnen für Glasbläser, Kräuterfrauen, Nussknacker, Kerzenzieher, Laternenbauer und Seifensieder. Überall wird das alte Handwerk gezeigt und zelebriert.

In der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Bamberg werden draußen und drinnen 400 historischen Krippen gezeigt. Überall in der „Krippenstadt“ sind sie an rund 40 Stationen auf Plätzen sowie in Museen, Ausstellungsräumen und Kirchen sogar teils bis in den Februar zu besichtigen. Die bekanntesten sind die 33 Quadratmeter große Barockkrippe der Oberen Pfarre und das große Krippentableau in der Karmelitenkirche.

Nicht vergessen dürfen wir den Weihnachtsmarkt in Nürnberg, der wohl zu den bekanntesten in Deutschland zählt. Eine wichtige Rolle spielt auf diesem Markt das Christkind. Blond gelockt mit goldener Krone und weiß-goldenem Gewand eröffnet es traditionell am Freitag vor dem ersten Advent mit dem feierlichen Prolog „seinen“ Markt und kommt danach regelmäßig zu Besuch.

Die Weihnachtstraditionen aus dem Frankenland sind heute über alle Grenzen hinaus bekannt. Wussten Sie, dass ohne den  jungen Kaplan Christoph von Schmidt aus Dinkelsbühl, es das Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ gar nicht gäbe. Er schrieb den Text des Liedes, das auch noch heute viel gesungen wird. Und ohne den in Coburg geborenen Prinz Albert müssten die Engländer vielleicht heute noch auf einen Weihnachtsbaum verzichten, dieser hatte in seiner neuen Heimat jedes Jahr einen Tannenbaum geschmückt.

Echtes Schwarzwaldflair und Winterzauber im Enztal

Mit über 50 Ständen voller Kunsthandwerk erleben Besucher auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Wildbad im Dezember echtes Schwarzwaldflair. Besonderes Highlight ist der illuminierte Aussichtsturm des neuen Baumwipfelpfads auf dem Sommerberg über der idyllischen Kurstadt. Am zweiten Adventswochenende taucht der Feuerschein von 1.000 Lichtern den Bad Wildbader Kurpark mit seinem Kunsthandwerksmarkt in ein romantisch-mystisches Ambiente.

Auch ein stimmungsvolles Lichterzelt inmitten dunkler Tannen erwartet die Besucher. Traditionell am ersten Adventssamstag, dem 1. Dezember 2019, öffnet der Weihnachtsmarkt im Bad Wildbader Ortsteil Calmbach seine Türen zum Stöbern und Schlemmen zwischen Glühwein-, Maultaschen-, Rotwurst- und Christbaumschmuckständen.

Kurz vor Heiligabend begrüßt Enzklösterle am 20. und 21. Dezember 2014 seine Gäste unter einem großen „Lichterzelt“ um den Tannenbaum, dem höchsten Weihnachtsbaum der Region.

Marktredwitzer Landschaftskrippen im Fichtelgebirge

Der Krippen-Advent im Fichtelgebirge mit der längsten Krippe der Welt aus 2.014 Kanthölzern erlebt man im Fichtelgebirge in Marktredwitz. Zwischen den Jahren öffnen entlang des „Krippenwegs“ zahlreiche Rawetzer Familien ihre Haustüren für Krippen-Interessierte, die durch den winterlichen Ort von Tür zu Tür spazieren und die alte Tradition, mit bis zu 60 Quadratmeter großen Landschaftskrippen, erleben möchten.

Um etwa 1900 wurden bis zu 100 Marktredwitzer Landschaftskrippen aufgestellt. Die eigene Weihnachtskrippe war der ganze Stolz des Bürgers. Zahlreiche Marktredwitzer Familien haben diesen schönen Brauch wiederentdeckt und damit begonnen, in der Weihnachtszeit in ihren Wohnungen eine Marktredwitzer Landschaftskrippe aufzustellen und damit sich und anderen eine Freude zu machen. „Immer und überall ist Christus mitten unter uns…“,  das ist der Geist und das Verständnis der Marktredwitzer Landschaftskrippen.

Weihnachts-Zauber in Bernkastel-Kues an der Mosel

Die durch den Fluss geteilte Stadt Bernkastel-Kues blickt auf eine über 2.000-jährige Geschichte zurück. Der größte Adventskalender der Moselregion steht am Marktplatz in Bernkastel. In den Fenstern des historischen Fachwerkhauses der Adler-Apotheke öffnet sich in der Adventszeit jeden Abend ein Türchen, gefolgt von einer anrührenden Darbietung, einem Lied, einem Gedicht oder einer kleinen Lesung.

Am 6. Dezember fährt der Nikolaus nicht mit dem Holzschlitten vor, sondern kommt im erleuchteten Ruder-Achter samt eindrucksvollem Fackel-Schwimmer-Gefolge über die Mosel. Gleich am nächsten Tag führt die Nikolauswanderung Wanderfreunde durch die winterliche Wald- und Rebenlandschaft der Stadt und an den Wochenenden locken Schifffahrten mit Glühwein und Christstollen. In der historischen Fachwerkaltstadt erleben die Besucher über 40 Stände mit Kunsthandwerk sowie regionalen Spezialitäten und der haushohe Adventskalender überrascht jeden Tag mit weihnachtlichen Darbietungen.

Unsere Auswahl ist nicht vollständig, aber das Weihnachtskind erwartet Sie überall, auch bei Ihnen um die Ecke – frohe Weihnachten!